Hinweis

Facts and Figures

Luft- und Raumfahrt in Berlin- Brandenburg:

Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist eine Schlüsselindustrie in Deutschlands Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Sie wird heute wesentlich durch die drei Kernunternehmen Deutsche Lufthansa AG, die MTU Aero Engines GmbH und Rolls-Royce Deutschland Ltd. & Co. KG bestimmt. Deren Leistungsspektrum reicht von der Flugzeug- und Triebwerkswartung bis hin zur Entwicklung und Produktion ganzer Antriebssysteme und -module in internationaler Arbeitsteilung.

Neben den großen drei sind in der Region über 120 bis 130 mittelständische Betriebe ansässig. Diese sind in unterschiedlicher Ausprägung mit den Kernunternehmen vernetzt. Unter ihnen finden sich Leichtflugzeugbauer, Teile- und Systemlieferanten, Dienstleister, Software-, Konstruktion- und Engineering-Unternehmen, Firmen der Betreiber- und Wissenschaftsinfrastruktur sowie Systemintegratoren für Flug und Raumfahrtgeräte.

Komplettiert wird die Aerospace-Landschaft durch 15 Hochschulen und Institute mit luft- und raumfahrtrelevanten Schwerpunkten, einer weit verzweigten Betreiberinfrastruktur (2 internationale Airports, 20 vorrangig gewerblich ausgerichtete Landeplätze allein in Brandenburg) und einer Vielzahl von Airlines und unterstützenden Einrichtungen. Der Gesamtumsatz der Branche in der Region beträgt über 2,1 Mrd. Euro. Vom Gesamtexport der Region werden rund 20% durch die Luftfahrtindustrie realisiert. Noch vor den „Pharmazeutischen Erzeugnissen“ ist das Platz 1. Die Luft- und Raumfahrtwirtschaft beschäftigt in der Hauptstadtregion ca.22.000 Menschen, davon sind allein über 5.500 industrielle Arbeitsplätze in Berlin-Brandenburg.