Hinweis

News

BBAA-Mitgliedertreffen: Ein Blick hinter die Türen von Astrofein

Logo BBAA-AstrofeinVon der Entwicklung über die Herstellung neuer Produkte bis hin zum Komponententest - Astro- und Feinwerktechnik Adlershof deckt die Wertschöpfungskette in einer Breite ab, wie es nur selten in der Luft- und Raumfahrt vorkommt. Längst hat sich das Unternehmen zum Weltmarktführer im Bereich der Kleinsatelliten entwickelt.

Geschäftsführer Dr. Sebastian Scheiding und sein Team gaben am 21. September 2017 beim BBAA-Mitgliedertreffen einen exklusiven Einblick in die Arbeit und Firmengeschichte von Astrofein.

Angefangen hat alles 1993 mit gerade einmal vier Mitarbeitern. Heute sind rund 70 Angestellte in den Geschäftsbereichen Engineering, Fertigung, Assembly Integration Test und Verification / Qualification tätig. Der Schwerpunkt der Unternehmensaktivitäten liegt im Bereich Raumfahrt. Rund 65 Prozent des Umsatzes entfallen auf diesen Geschäftszweig. Daneben engagiert sich das Unternehmen aber auch in der Luftfahrt, im Automobilbereich sowie weiteren Branchen. Durch die kontinuierliche Erweiterung des Leistungsspektrums hat sich Astrofein seit seiner Gründung vom Komponentenlieferanten zum Systemintegrator entwickelt.

„Ein besonderes Merkmal von der Astro- und Feinwerktechnik ist unsere Flexibilität. So sind wir beispielsweise sowohl in der Lage maßgeschneiderte Einzelstücke zu fertigen, als auch Kleinserien in höchster Präzision herzustellen", erläutert Sebastian Scheiding. Das hat auch Auswirkung auf den Kreis der Kunden: Zu diesen gehören neben den großen Raumfahrtagenturen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) auch kleine und große privatwirtschaftliche Unternehmen. Knapp die Hälfte der Kunden hat ihren Sitz im Ausland.

Mitgliedertreffen AstrofeinBeim Rundgang durch die Räumlichkeiten von Astrofein erhielten die Teilnehmer des BBAA-Mitgliedertreffens auch Einblick in die Produktion und Qualitätssicherung des Unternehmens. Die Anforderungen an Produkte und Komponenten für die Raumfahrt im Hinblick auf Genauigkeit und Zuverlässigkeit auch unter extremen Bedingungen sind hoch. Würde im Weltraum etwas kaputtgehen, wäre die gesamte Mission verloren. Um dies zu vermeiden, werden die Produkte und Komponenten bei der Astro- und Feinwerktechnik zum Beispiel im Rahmen von Vibrations- und Shock-Tests auf Herz und Nieren geprüft.

Wurden alle Tests und Prüfungen erfolgreich abgeschlossen, machen sich die Produkte und Komponenten von Adlershof aus auf den Weg zum Kunden – und von dort ins Weltall. Ein Erfolgsbeispiel: Der von Astrofein hergestellte Satellitenbus für den TET-Satelliten befindet sich seit 2012 im Weltall. Sein ursprüngliches Missionsziel längst erfolgreich erreicht, widmet sich TET-1 derzeit der Feuerüberwachung. Zusammen mit dem Satelliten BIROS bildet er die FIREBIRD-Mission, die sich auf das effektive Erfassen und Auswerten von Waldbränden spezialisiert hat.

Mehr Informationen zum Unternehmen Astro- und Feinwerktechnik Adlershof finden Sie unter http://www.astrofein.com.

Wir danken den Mitarbeitern der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof für den interessanten Einblick in ihre Arbeit und die Ausrichtung des BBAA-Mitgliedertreffens.

Kontakt:
Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V.
Freiheitstraße 120 C
15745 Wildau
Tel. +49 3375 9218421
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.